UNTERNEHMENSTRANSAKTION

KHP INFORMATIK GMBH & CO. KG

Ausgangssituation
Die Unternehmer Werner Kelm und Klaus Homberg entwickelten für onkologische Strahlentherapiegeräte eine Abrechnungssoftware sowie eine elektronische Patientenakte. Beides trägt dazu bei, die administrative Arztleistungs- und Abrechnungserfassung zu vereinfachen und sicherer zu machen. Dadurch werden Fehler bei der Abrechnung vermieden, Forderungsausfälle minimiert und hohe zeitliche Kapazitäten eingespart – sowohl beim Behandelnden als auch bei seinem unterstützenden Personal. Für ihr Unternehmen wünschten sich die beiden Gründer einen Nachfolger, der sowohl umfassende Informatikkenntnisse als auch eine Affinität zur Medizintechnik besitzt.

Herausforderungen
Da der bestehende Mietvertrag für die Geschäftsräume bereits gekündigt war, musste idealerweise innerhalb von neun Monaten ein passender Nachfolger für das Unternehmen gefunden werden.

Lösungsansatz
Die Recherchen von ButzConsult führten zu einem Diplom-Wirtschaftsinformatiker, der bereits freiberufliche Projekte in der Medizintechnik durchgeführt hatte. Er beherrschte das gesamte fachliche Programmierungs-Know-how und ließ sich – gemeinsam mit einem hinzugezogenen Berater – von den KHP-Produkten überzeugen.

Fazit
Die Ideal-Vorstellung eines Nachfolgeprozesses: Die Wünsche und Vorstellungen unserer Mandanten konnten innerhalb kürzester Zeit umgesetzt werden. Der fachlich geeignete Nachfolger führte im Anschluss an eine dreimonatige Einarbeitung/Übergabe das Unternehmen als Allein-Gesellschafter-Geschäftsführer fort.

Diese Webseite verwendet Cookies um alle Funktionen voll nutzbar zu machen und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Für weitere Informationen schauen Sie in unsere Datenschutzerklärung.
Zustimmen